Reisemöglichkeiten für alle

Wer ich bin?

Ich bin eine 31 Jahre alte Zukunftsforscherin und Organisationsberaterin mit Pflanzenfaible und Backwahn.

Was ich mit Tourismus am Hut habe?

Ich sehe Tourismus im 21. Jahrhundert als Bedrohung und Privileg des globalen Nordens. ich habe selbst nie viele Reisen gemacht und kann daher mit dem aktuellen Verzicht aufgrund der Pandemie gut leben, weiß aber, dass viele Menschen Reisen als Ausgleich brauchen. Dieses Spannungsfeld möchte ich gern erkunden.

Liebe Mama,

viele Grüße von Corfu! Heute sind wir endlich angekommen. Um die jährlich erlaubten Flugmeilen zu sparen, haben wir uns ja entschieden, den günstigeren Zug- und Schiffsweg zu wählen. Das hat uns auch noch ein paar Extrameilen aufs Flugkonto gespült, die ich für meinen größeren Besuch nach Nordamerika ansparen möchte.

Wir sind in einem kleineren Dorf in einer Unterkunft untergebracht. Echt krass, auf der Insel gibt es wirklich keine internationalen Ketten-Restaurants und Großhandelsketten mehr außerhalb der Großstadt, und beim Abendessen in einem der subventionierten lokalen Restaurants merkt man, wie zu 80% örtliche Produkte verwendet werden. Die Quoten wirken! Unsere Gastgeberin freut sich über unseren Besuch, Sie erzählt von anderen Gästen aus der ganzen Welt und davon, wie durch unseren Besuch sie nicht nur ihren Lebensunterhalt verdient, sondern sie auch noch Flugmeilen ansammelt, die es ihr dann im Gegenzug ermöglichen die Welt zu bereisen. Klar, ich würde gern öfter als 2 Mal im Jahr größere Reisen antreten. Aber wenn mein Verzicht bedeutet, dass Personen wie meine Gastgeberin die gleichen Reisechancen haben wie ich, dann nehme ich das gern in Kauf.

Ich freue mich darauf, bald wieder in Berlin zu sein. Wie ich hörte, vermietest du jetzt mein altes Kinderzimmer an Gäste aus aller Welt, und verdienst dir damit Flugmeilen dazu? Ich finde es so toll, dass unsere Regierung uns dabei unterstützt, auf diese Weise einen nachhaltigen Tourismus zu ermöglichen. Wir regulieren damit ja nicht nur unseren Flugverkehr, sondern auch die Art, wie wir in anderen Ländern zu Gast sind. Zum Glück nie wieder Mega-Hotel-Wahnsinn!! Bin gespannt, was du von deinen Gästen berichtest.

Viele Grüße von deiner Tochter

– Originalversion: Deutsch –

Die einzelnen “Zukunftswünsche” zum Zukunftsbild:

1. “Ich erhoffe mir für den Tourismus der Zukunft, dass…

er die Bedürfnisse aller Beteiligten befriedigen kann.

2. Wenn ich mir alles wünschen könnte, dann…

haben wir einen Weg gefunden, wie der Tourismus allen Bereichen der Welt Vorteile bringt.

3. “Wenn ich ein(e) mächtige(r) Politiker*in wäre, würde ich…

Steuern aufs Fliegen, Subventionen für lange Zugreisen. Unterstützung für lokale Unternehmen in touristischen Gebieten. Obergrenzen für BesucherInnen in hoch frequentierten Orten.

Weitere Zukunftsbilder zum Thema Tourismus:

Zukunft des Tourismus

Stressfreier Alltagsluxus

Wer ich bin? Hallo, mein Name ist Ángeles. Ich bin aus Andalusien, 33 Jahre alt, wurde in einer kleinen Stadt in Cordoba geboren und lebe…
Zukunft des Tourismus

Ein Abstecher zum Mond

Wer ich bin? Ich bin mittelgroß, mittelalt, privilegiert und trotzdem Ausländerin. Ich mag das Meer und die Berge und lebe immer noch in Berlin. Was…
Zukunft des Tourismus

Neue Energie für Boote und Bananen

Wer ich bin? Ich bin ein weiße cis-Frau mit deutscher und amerikanischer Staatsbürger_innenschaft, 26 Jahre alt und in einer Beziehung. Ich tanze leidenschaftlich gerne Salsa…