Im Rhythmus der Natur

Wer ich bin?

Ich bin eine 34 Jahre alte Italienerin und lebe mit meinem Mann in Montenegro. Früher war ich eine digitale Nomadin, aber in letzter Zeit wurde ich eine stolze Plant-Lady, eine nicht-ganz-so-stretchbare Yogi und ein Bücherwurm. 🐛

Was ich mit Tourismus am Hut habe?

Ich bin ein neugieriges Wesen, ich habe an vielen Orten gelebt und bin süchtig nach neuen Erfahrungen, Essen und Freund*innen. Reisen war Teil meiner Identität und jetzt stelle ich meine Prioritäten in Frage. Ich war immer (zu viel) aktiv und jetzt bin ich gezwungen, langsamer zu werden und ich sehe es als eine direkte Botschaft des Universums. Ich hinterfrage, wie Entdeckungen/Abenteuer auf verschiedene Arten gemacht werden können und was die Lektionen sind, die man daraus lernen kann. Ich liebe Listen und bin gerade dabei, eine Liste von Orten zusammenzustellen, die ich noch nie besucht habe und die ich von meiner Wohnung aus mit dem Fahrrad erreichen kann. Man kann sagen, dass es ein Weg ist, das Bedürfnis nach wilden Erkundungsmissionen umzulenken!

Liebe Elisa,

Ich kann es kaum erwarten, dich in einer Woche zu sehen. Schließlich werden wir das nächste Jahr als Nachbarinnen in den Bergen verbringen, um das Leben aus einer neuen Perspektive zu erleben.

Das Jahr, das wir auf dem Land verbracht haben, hat mir Aspekte gezeigt, die ich über mich selbst und über die Beziehung zu meiner Familie nicht kannte, aber ich bin bereit für dieses neue Kapitel. Wir haben so ein Glück, auf einem Planeten zu leben, der sich endlich wieder mit dem langsamen Rhythmus der Natur und der Tiere verbindet. Ich habe so viel über die Pflanzen und Tiere um mich herum gelernt, dass ich aufgeregt bin, mich mit dem neuen Ökosystem zu konfrontieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, wieviel Freude man in den kleinen täglichen Veränderungen der Landschaft finden kann. Ich bin bereit, dieses neue Abenteuer mit unseren Familien für eine Weile gemeinsam zu beginnen!

Aber ich werde dir bald alles erzählen! Herzliche Umarmung

Ju

– Originalversion: Englisch –

Die einzelnen “Zukunftswünsche” zum Zukunftsbild:

1. “Ich erhoffe mir für den Tourismus der Zukunft, dass…

längere Aufenthalte häufiger werden als Wochenendausflüge.

2. Wenn ich mir alles wünschen könnte, dann…

die Abschaffung von Landesgrenzen und Visa.

3. “Wenn ich ein(e) mächtige(r) Politiker*in wäre, würde ich…

gleiche Reisemöglichkeiten fördern, unabhängig davon, ob man die „richtigen“ Papiere hat oder nicht.

Weitere Zukunftsbilder zum Thema Tourismus:

Zukunft des Tourismus

Freie sonnige Küsten

Wer ich bin? Ich bin eine 34-jährige Frau, komme vom Land und bin Feministin. Was ich mit Tourismus am Hut habe? Die einzige Art von…
Zukunft des Tourismus

Ein Abstecher zum Mond

Wer ich bin? Ich bin mittelgroß, mittelalt, privilegiert und trotzdem Ausländerin. Ich mag das Meer und die Berge und lebe immer noch in Berlin. Was…
Zukunft des Tourismus

Einfaches Reisen

Wer ich bin? Ich bin eine Taiwanesin, die gerade letzte Woche ihren Abschluss gemacht hat. Mein Hauptfach ist Industriedesign, und ich bin fasziniert von spekulativem…