Skip to main content
Zukünfte des Alterns

Ein Haus am Meer

By 13. Januar 2022No Comments

„Ich hab immer mehr verstanden, was mir wichtig ist und wie sich sukzessive immer mehr Platz in meinem Leben für diese wichtigen Themen und das Pflegen von Beziehungen findet.“

#RuheUndGelassenheit
#FinanzielleFragen
#AuswandernNachPortugal
#GewählteFamilieAuchOhneKinder

Wir haben gefragt, du hast geantwortet.

Wie würdest du dich selbst beschreiben?

34 Jahr, weiß, queer/lesbisch monogam verlobt, corporate Job mit gespaltener Perspektive zu ihm, liebe Musik, Kultur, Freunde, Neues entdecken, gutes Essen, interessiere mich für gesellschaftlichen Wandel, Inklusion etc., würde gerne Teil einer besseren Welt sein, weiß aber auch, dass ich meine Comfort Zone dafür zu wenig verlasse

Stell’ dir vor, du bist 72, 80 oder auch schon 99 Jahre alt: Wie und mit wem wohnst du zusammen?

Mit meiner Partnerin, idealerweise im Haus am Meer in Portugal und zwischendurch in einer kleinen Wohnung in Berlin. Haus hat irgendeinen community-getriebenen Businessarm (feministische Retreats?), wir arbeiten aber nicht mehr viel mit, sondern schauen eher drauf, dass unsere Mitarbeiter:innen und unser Netzwerk den Ort gut bespielen. Außerdem kommen Freunde und Mitglieder der gewählten Familie immer mal wieder vorbei und verbringen ein paar Wochen bei uns.

Wer sind die wichtigsten Menschen in deinem Leben und wie verbringst du Zeit mit ihnen?

Meine Partnerin, enge Freund*innen, ihre Kinder und vielleicht sogar Enkelkinder, ggf. gibt es auch mal ein Pflegekind, das bei uns eine Phase seines Lebens verbringt und auch darüberhinaus Teil der Familie ist.

Wie gestaltet sich dein Sexual- und Liebesleben in der Zukunft?

Größtenteils monogame Beziehung, immer wieder neu lernen mit Alter, Körper, Bedürfnissen und ggf. Ängsten umzugehen. Schauen, wie wir einen gemeinsamen Weg mit möglichen Crushes finden. Auch mal neue Abendteuer entdecken können. In all dem ein großes Vertrauen in unsere Beziehung und immer wieder lustvolle gemeinsame Momente erleben.

Wie schaffst du es mental und körperlich fit zu bleiben?

Mental: lesen, mit jüngeren Menschen in Kontakt sein, ggf. Gehirn Jogging Apps o.ä., Sudoku & Kreuzworträtsel, reisen

Körperlich: laufen, radfahren, Gymnastik, wandern, im Meer schwimmen, Nahrungsergänzungsmittel und Superfoods, gesündere Ernährung – wer weiß, was die Medizin noch mit sich bringt

Wie leistest du dir deinen Lebensalltag in der Zukunft?

Meine Partnerin und ich haben gearbeitet und eine solide Rente sowie ein paar Geldanlagen (idealerweise), wir haben Einnahmen aus unserem Hausprojekt in Portugal und vermieten unsere kleine Wohnung in Berlin, wenn wir nicht da sind.

In der Zukunft, wofür stehst du morgens auf?

Für das Meer, ein Buch, das ich schreibe, Fotos, die ich mache, Menschen, die mich umgeben.

Wenn du einem jungen Freund erzählen müsstest, was du beim Älterwerden alles richtig gemacht hast und was du ihm empfehlen würdest, was wäre das?

Ich hab immer mehr verstanden, was mir wichtig ist und wie sich sukzessive immer mehr Platz in meinem Leben für diese wichtigen Themen und das Pflegen von Beziehungen findet. Außerdem hab ich gemerkt, dass es ein paar Pflichtübungen gibt, die ich für meinen Körper und meinen Geist als Routinen pflege. Das hat mich immer froher werden lassen.

– Originalversion: Deutsch –

Weitere Zukunftsbilder zum Thema Altern:

Zukünfte des Alterns

Selbstversorgung in schwimmenden Städten

"Mein Hund ist die siebte geklonte Version des Hundes, den ich mit Mitte 20 hatte. Außerdem lebe ich mit einer KI zusammen, mit der ich…
Zukünfte des Alterns

Mein Balkon mit Blick auf das Meer

In der Zukunft lebe ich "mit meinem Mann in einem Haus in meiner Heimatstadt mit einem Balkon mit Blick aufs Meer. Ich habe keine Kinder,…
Zukünfte des Alterns

Die richtigen Gleise legen

In der Zukunft werde ich zu anderen sagen können: "Ich bin mir immer selbst treu geblieben und habe mich selbst nicht für zu wichtig genommen. Ich…