Skip to main content
Zukünfte des Tourismus

Revolution und 4-Tages-Woche

By 27. April 2021No Comments

Wer ich bin?

Ich bin ein Mann aus Teneriffa. Ich bin 33 Jahre alt, ledig und Koch. Was ich am meisten mag: Glück in den Menschen zu erzeugen. Ein Lächeln zu entlocken.

Was ich mit Tourismus am Hut habe?

Ich denke, es ist ein interessantes und relevantes Thema. Es ist notwendig, dass es weiter existiert, es schafft viele Arbeitsplätze. Eigentlich ist es die Formel, die schlecht gemacht wurde, das heißt, wir haben Orte zerstört, um Sonnenschirme zu verkaufen, und wir hätten einen qualitativ besseren Tourismus erreichen können, ohne unser Land zu zerstören. Das Gleichgewicht, die Nachhaltigkeit, ist der Schlüssel zu unserer Zukunft.

Lieber Lieblingsmensch,

Ich wünschte, ich müsste dir keinen Brief schicken, ich wünschte, du wärst hier, schließlich bist du mein Lieblingsmensch, haha. Erinnerst du dich, als wir davon träumten, in den lang ersehnten Urlaub fahren zu können? Nach einem so langen Kampf können wir es endlich.

Weißt du noch, als wir auf der Straße für unsere Arbeitsrechte gekämpft haben? All das war für etwas gut. Wir haben jetzt 3 Tage frei, einen anständigen Mindestlohn zum Leben und die Mieten werden vom Staat kontrolliert. Verbote, in Naturgebieten zu bauen und mit dem Wert des Landes aller Kanarier zu spielen. Es war sehr hart, viele Menschen starben, aber schließlich wachten wir auf, auch du.

Aber ich weiß, dass du mich vom Himmel aus mit einem Lächeln im Gesicht ansiehst. Was müssen wir erreichen? Was ist der Wert von Menschen, von Gefühlen? Von dem, was uns umgibt? Was müssen wir erreichen?

– Originalversion: Spanisch –

Die einzelnen “Zukunftswünsche” zum Zukunftsbild:

1. “Ich erhoffe mir für den Tourismus der Zukunft, dass…

wir die Umwelt respektieren, uns um die Arbeiter*innen kümmern und selbst auswählen welche Art von Tourismus zu uns kommt.

2. Wenn ich mir alles wünschen könnte, dann…

sollte das Gesetz das Gesetz für alle sein und nicht nur für einige.

3. “Wenn ich ein(e) mächtige(r) Politiker*in wäre, würde ich…

eine Revolution starten. Das Establishment ist von innen verrottet.

Weitere Zukunftsbilder zum Thema Tourismus:

Zukünfte des Tourismus

Agrotourismus unter den Sternen

Wer ich bin? Ich bin ein Kind, das Expert*in für Zeitverschwendung ist. Student*in der Wirtschaftswissenschaften, die/der zwischen existenziellen Krisen etwas Klimaaktivismus betreibt. Ich bin 25…
Zukünfte des Tourismus

Im Rhythmus der Natur

Wer ich bin? Ich bin eine 34 Jahre alte Italienerin und lebe mit meinem Mann in Montenegro. Früher war ich eine digitale Nomadin, aber in…
Zukünfte des Tourismus

Reisen mit reflektiertem Purpose

Wer ich bin? Ich bin 30, lebe in Berlin, weiblich, ledig aber mit Partner, bin selbstständig tätig, reise gern und bin eigentlich ganz nett. Liebe…

Leave a Reply