Skip to main content
Zukünfte des Tourismus

Roadtrip im Hybrid-Camper

By 14. Juli 2021Januar 11th, 2022No Comments

Wer ich bin?

Ich bin ein 32-jähriges Energiebündel, passionierte Beziehungsgestalterin, Postkartenjunkie, momentan im Clinch mit meiner beruflichen AlterEgoine und vermisse es sehnsüchtig unterwegs zu sein.

Was ich mit Tourismus am Hut habe?

Ich bin gern unterwegs und in Bewegung – und das schon seit ich denken kann. Grenznah aufgewachsen mit diversen längeren Auslandsaufenthalten, hoher Affinität und Studienfokus für Fremdsprachen und Interkulturalität begebe ich mich gern in mir unbekannte lokale, regionale und internationale Gefilde. Reisen egal ob innerdeutsch oder international erachte ich als großes Privileg, das ich regelmäßig nutze. Inzwischen sehe ich insbesondere Reisen in den globalen Süden kritisch. Sowohl im Hinblick auf die Umwelt, aber auch mit Blick auf die postkolonialen Strukturen, zu deren Reproduktion ich mit meinem Tourismus zwangsläufig beitrage.

Liebe Maria,

was war das nicht für eine wundervolle Tour – wir 2 mit Elli Christella quer durch Europa. Sechs Monate lang waren wir unterwegs, von der dänischen Küste über Schweden, Norwegen, nach Polen, durch die Ukraine über Bulgarien, Rumänien, Slowenien ans Mittelmeer quer durch Italien, rüber nach Frankreich, Spanien, Portugal und dann an der französischen Westküste zurück.

Sechs Monate Roadtrip im Hybrid-Camper – von Moritz und uns ausgebaut.

Mit Wandern und Baden, leckerem Essen, lauter Musik, Hörbüchern und echten Büchern, bekannten und unbekannten Dörfern, Städten, Regionen, neuen und alten Freunden, unendlichen Gesprächen und glücklichem Schweigen. Und ganz viel frischer Luft.

Bester Urlaub. Ever.

– Originalversion: Deutsch –

Die einzelnen “Zukunftswünsche” zum Zukunftsbild:

1. “Ich erhoffe mir für den Tourismus der Zukunft, dass…

1) …er nicht mehr auf einem globalen Nord-Süd-Gefälle beruht;

2) …er Naturerlebnisse ermöglicht ohne Natur zu zerstören;

3) Grenzen für alle Menschen aufhebt.

2. Wenn ich mir alles wünschen könnte, dann…

würden wir neue Formen des Tourismus finden, der uns ermöglicht, Natur zu genießen ohne Natur zu zerstören, interkulturelle Kontakte auf Augenhöhe zu knüpfen, Tools zu haben, die mich für nachhaltigen Tourismus sensibilisieren.

3. “Wenn ich ein(e) mächtige(r) Politiker*in wäre, würde ich…

Pässe und Grenzkontrollen abschaffen und wirkliche Reisefreiheit ermöglichen. Für alle.

Weitere Zukunftsbilder zum Thema Tourismus:

Zukünfte des Tourismus

Mehr Rechte für Einheimische

Wer ich bin? Ich bin eine afroamerikanische Frau aus Vancouver, die als häusliche Pflegekraft arbeitet. Ich genieße lange Spaziergänge am Strand und Abendessen bei Kerzenschein,…
Zukünfte des Tourismus

Ein Abstecher zum Mond

Wer ich bin? Ich bin mittelgroß, mittelalt, privilegiert und trotzdem Ausländerin. Ich mag das Meer und die Berge und lebe immer noch in Berlin. Was…
Zukünfte des Tourismus

Nachhaltigkeitspass statt Reisepass

Wer ich bin? Ich bin 31, wohnhaft in Berlin, männlich, in Partnerschaft, Familienstand: 1 ganz normale Familie (mit Kartoffeln am Sonntag), Freelancer. Liebe Mama, Ich…